Assistenzhunde Deutschland e. V.


Assistenzhunde Deutschland e. V. 


*** News 23.11.2016: Wir haben einen neuen Bewerber!!! ***
Wir freuen uns sehr, dass wir bekanntgeben dürfen, einen neuen Bewerber zu haben!
Assistenzhunde Deutschland e. V. darf endlich wieder einem Menschen seinen Helfer auf
4 Pfoten finanzieren. Details in den nächsten Tagen hier!!!
-------------------------------------------------

Mittlerweile gibt es uns bald 5 Jahre und wir haben es geschafft 3 Assistenzhunde zu finanzieren. Da gibt es welche, die sagen: Erst??? Und es gibt die, die sagen: Wow!

Fakt ist: So ein Hund kostet 14.000 Euro und werden nur durch Spenden finanziert.

Sehr gern würden wir noch mehr Menschen glücklich machen, aber dafür brauchen wir EUCH / SIE. Warum?
Wir sind immer noch sehr klein und trotz der Deckelaktion, die uns sehr bekannt macht, bekommen wir zu wenig Bewerberanfragen. Oft kommen Anfragen für Krankheitbilder, die wir nicht abdecken können. Oder es gibt Bewerber, bei denen es nicht passt.
Fragt man sich: Was kann denn da nicht passen?

Das ist leicht erklärt. Wir denken FÜR den Mensch, aber auch FÜR den Hund:

- Es kommen z. B. Anfragen von Menschen, die wegen ihres Handicaps nicht vor die Tür gehen können oder wollen. Sie haben aber auch niemanden, der sich um die Grundbedürfnisse des Hundes kümmern kann = z. B. Gassi gehen. Der Hunde würde kurz vor die Haustür gelassen und kommt wieder rein oder soll lernen, auf ein Katzenklo zu gehen. (Wir vermitteln Labrador und Golden Retriever).

- Es gibt aber auch Anfragen von Familien, die den Hund gern nur als Familienhund hätten, weil dieser ja "ausgehfähig" ist.

- Dann gibt es da vielleicht ein mobilitätseingeschränktes Kind in der Familie und die Mutter möchte den Hund als Aufpasser haben, damit sie entlastet wird.

- Auch schon vorgekommen: Ein Ehepaar, einer von beiden in seiner Mobilität eingeschränkt, wünscht sich sehr einen Hund. Der Partner findet Hunde total blöd.

- Und es gab Anfragen, ob wir auch lebenslang auch Futter- und Tierarztkosten übernehmen, da sie selber nicht viel Geld haben.

Vielleicht wird jetzt dem einen oder andere klar, warum es manchmal nicht so leicht ist. Wenn Sie uns also in entsprechenden Foren teilen, uns helfen, in z. B. entsprechenden Foren bekannter zu werden, bekommen wir die Chance, mehr Assistenzhunde zu vermitteln!!!

Das wünschen wir uns!!


P. S.: Was ich verraten darf: Wir sind im Gespräch mit neuen Bewerbern!
Sobald es Neuigkeiten gibt, werden Sie hier selbstverständlich davon erfahren.
Erstellen Sie eine kostenlose Website mit Yola.